0221 258 04 65

Behandlung von Venen- und Gefäßerkrankungen

Krampfadern und Besenreiser

Venenerkrankungen wie Krampfadern und Besenreiser können wir mittels Verödung behandeln. Dabei wird durch entzündungsfördernde Medikamente oder Chemikalien bzw. Strahlung ( Laser und / oder IPL-Gerät ) eine künstliche Vernarbung bzw. Verhärtung von Gewebe und Gefäßen herbeigeführt.

Verödung von Besenreisern

Als Besenreiser bezeichnet man kleine büschelartige, bläulich-rote Erweiterungen von Hautvenen an den Beinen. Obwohl diese „Äderchen“ keine Beschwerden verursachen, wünschen sich viele Frauen aus optischen Gründen eine wirksame Beseitigung. Dafür hat sich die Sklerosierung (Verödung) als nebenwirkungsarme und wenig schmerzhafte Behandlung seit langem bewährt. Wir bieten Ihnen diese von den gesetzlichen Krankenkassen nicht vergütete Therapie als private Wahlleistung im Rahmen der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) an.

Verödung von Krampfadern

Krampfadern sind knotig-erweiterte (oberflächliche) Venen, die vorwiegend an den Beinen vorkommen. Häufig sind die bläulichen, oberflächlich gelegenen Krampfadern unter der Haut sichtbar. Sie entstehen auf Basis einer angeborenen Bindegewebsschwäche, können aber durch Faktoren wie stehende Tätigkeit, Bewegungsmangel, Schwangerschaft und Übergewicht begünstigt werden. Daneben können Krampfadern beispielsweise bei Thrombosen oder Tumoren hervorgerufen werden (sekundäres Krampfaderleiden). Krampfadern sind nicht nur ein „Schönheitsfehler“, sondern eine medizinische Indikation. Mit fortschreitender Erkrankung kann es zu schweren gesundheitlichen Schäden kommen, weil der Blutabfluss gestört wird. Mit der Sklerosierung können wir unerwünschte Gefäße veröden und so den entstehenden Komplikationen entgegen wirken. Dabei schädigen wir die betroffenen Venen absichtlich, sodass sie für den Bluttransport nicht mehr zur Verfügung stehen. Die Venen selbst werden nicht operativ entfernt.

 

Behandlung von Gefäßveränderungen

Epsilon-Laser

Bei allen störenden Gefäßvermehrungen an der Haut eignet sich idealerweise auch der Epsilon Laser. Dieses Gerät ist eine Verbindung aus IPL (intense pulse light) und einem gefäßspezifischen Neodym: YAG-Laser. Damit lassen sich nicht nur Gefäßerweiterungen, z.B. im Bereich Beine behandeln, sondern insbesondere auch Äderchen in den schwierig zugänglichen Regionen, wie Nasenrücken, Wangen und Oberlippe, sowie alle Arten von Blutgeschwülsten (Hämangiome) am gesamten Körper.
Venenerkrankungen wie Krampfadern und Besenreiser können wir mittels Verödung behandeln. Dabei wird durch entzündungsfördernde Medikamente oder Chemikalien bzw. Strahlung ( Laser und / oder IPL-Gerät ) eine künstliche Vernarbung bzw. Verhärtung von Gewebe und Gefäßen herbeigeführt. Dr. med. Hans-G. Dauer

Hautarzt