0221 258 04 65

Faltenbehandlung

Hyaluronsäure zur Faltenbehandlung

Mit zunehmendem Alter und durch Umweltbelastungen, wie übermäßige UV-Lichtaussetzung, nimmt der natürliche Hyaluronsäuregehalt der Haut ab und die Haut wird durch den Feuchtigkeits- und Elastizitätsverlust faltig. Durch die Einspritzung von Hyaluronsäure gleichen wir den Feuchtigkeitsmangel aus und heben dadurch das eingesunkene Hautgewebe bei Falten und Narben an.

Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist ein natürliches Polysaccharid, das im Organismus, zum Beispiel im Bindegewebe der Haut vorkommt. Durch die Einspritzung von Hyaluronsäure gleichen wir den entstandenen Feuchtigkeitsmangel aus und heben dadurch das eingesunkene Hautgewebe bei Falten und Narben an. Die für die Einspritzung verwendeten hochwertigen Produkte sind sterile Gele aus nicht tierischer stabilisierter Hyaluronsäure. Sie werden zur Korrektur von Falten und Fältchen, zum Lippenaufbau und zur Formung von Gesichtskonturen verwendet.

Skinbooster

Bei vermindertem Glanz, verminderter Feuchtigkeit, verlorener Spannkraft, erschlafftem Aussehen der Haut mit kleinen Fältchen bietet sich die Skinbooster Behandlung mit Hyaluronsäure an. Dabei wird die flüssige Hyaluronsäure in vielen kleinen Depots in die Haut unter die oberste Hautschicht injiziert, wo sie sich weiter ausbreitet. Dadurch verbessert sich schrittweise die Struktur und Spannkraft der Haut. Feine Linien und Fältchen lassen sich reduzieren und glätten.
Behandlungsablauf:
In das zu behandelnde Areal werden multiple kleine Quaddeln von Hyaluronsäure mit einer sehr feinen Nadel eingebracht. Die Behandlung dauert in der Regel 15 bis 20 Minuten. Die zu behandelnden Hautareale können bei Wunsch vor der Therapiesitzung mit einer anästhesierenden Creme betäubt werden.
Nach der Behandlung kann eine leichte Rötung oder Hämatombildung um den Behandlungsbereich auftreten. Auch kann es durch die Injektion zu einer leichten Schwellung kommen. All diese Symptome verschwinden meist binnen 10 Tagen wieder. Im Anschluss an die Behandlung kann sofort wieder Make-up aufgetragen werden.
Meist werden zunächst 3 Aufbaubehandlungen im Abstand von 2 – 4 Wochen mit den Skinboostern durchgeführt. Erhaltungsbehandlungen können, je nach Notwendigkeit und persönlichen Wünschen, im Abstand von 3 – 12 Monaten durchgeführt werden.

Hyaluronsäurefiller
Behandlungsablauf:
In das zu behandelnde Areal wird die vernetzte Hyaluronsäure mit einer dünnen Kanüle in die unter der Oberhaut liegende Bindegewebsschicht eingespritzt. Die verwendeten produkte sind bereits von der Herstellerfirma aus mit einem Betäubungsmittel versetzt, so dass der Schmerz der Injektion auf ein Minimum vermindert wird. Die Behandlung dauert in der Regel 15 bis 20 Minuten. Die zu behandelnden Hautareale können bei Wunsch vor der Therapiesitzung mit einer anästhesierenden Creme betäubt werden.
Das Behandlungsergebnis hängt von vielen Faktoren ab, hält aber in der Regel mindestens 6 – 12 Monate an.

Gibt es Nebenwirkungen bei der Behandlung mit Hyaluronsäure?

Nach der Injektion können normale Reaktionen auftreten. Zu diesen Reaktionen gehören Rötung, Schwellung, Schmerzen, Jucken, blaue Flecken und Empfindlichkeit an der Injektionsstelle. Sie sind im Allgemeinen mild bis mäßig und klingen normalerweise innerhalb weniger Tage von selbst ab. Andere Reaktionen sind sehr selten: ungefähr einer von 2.000 Patienten reagiert nach den Injektionen mit lokalen allergischen Reaktionen. Dabei schwillt und verhärtet die Implantationsstelle und teilweise das umgebende Gewebe. In seltenen Fällen hielten solche Reaktionen über mehrere Monate an. In sehr seltenen Fällen (bei weniger als einer von 15.000 Behandlungen) kann eine länger andauernde Verhärtung, Abszessbildung oder gräuliche Verfärbung an den Implantationsstellen auftreten. Diese Reaktionen können Wochen oder Monate nach den Injektionen andauern. Normalerweise klingen sie aber nach einiger Zeit ab. Noch seltener wird die Bildung von Verkrustung und Verschorfen (Abstoßen) von Gewebe an der Behandlungsstelle beobachtet, was zu einer flachen Narbe führen kann.

Wie lange hält die Wirkung an?

Die Wirkung einer Behandlung mit synthetischer Hyaluronsäure hält in der Regel sechs bis zwölf Monate an, in Einzelfällen jedoch kürzer oder sogar länger. Gerne halten wir durch Auffrischungs- und Nachbehandlungen das gewünschte Ergebnis aufrecht.

Was müssen Sie bei der Behandlung mit Hyaluronsäure beachten?

Wir bitten Sie, bei der Behandlung mit Hyaloronsäure folgendes zu beachten:

  • Bitte reinigen Sie vor der Behandlung das Gesicht gründlich und schminken Sie sich nicht.
  • Bitte tragen Sie nach der Behandlung einige Stunden kein Make-up auf.
  • Bitte meiden Sie nach der Behandlung eine Woche lang Sonnenbestrahlung und Solarien.
  • Bitte besuchen Sie nach der Behandlung eine Woche lang keine Sauna.
  • Bitte treiben Sie nach der Behandlung eine Woche lang keinen übermäßigen Sport.
  • Bitte mäßigen Sie nach der Behandlung eine Woche lang Ihren Alkoholkonsum.

Neben Hyaloronsäure können körpereigene Substanzen wie Fett oder Plasmagel zur Faltenunterspritzung verwendet werden.

Radiesse

Eine in Deutschland neue Unterspritzungssubstanz ist Radiesse von der Firma Merz, bestehend aus Calcium-Hydroxylapatit Mirkosphären und einem auf Cellulose basierendem Gel mit Wasser und Glycerin. Radiesse gibt Volumen für Jochbein, Wange und auch sehr tiefe Falten.
Der altersbedingte Feuchtigkeitsmangel der Haut und das Nachlassen der Zellerneuerung führen zu einem erkennbaren Verlust an Elastizität, Spannkraft und Geschmeidigkeit. Die Folge sind tiefere Falten, insbesondere im Nasolabial- und zum Teil auch im Kinnbereich. Gleichzeitig tritt der Abbau und die der Schwerkraft folgende Verlagerung des Fettgewebes ein, wodurch z. B. Volumenverluste über dem Jochbein und Wangen deutlich sichtbar werden. Mit Radiesse® können vor allem diese flächigen Bereiche effektiv wieder langanhaltend aufgebaut und sanft modelliert werden. Das Ergebnis ist eine ganz natürliche Rückkehr zur alten Frische und Schönheit!
Weitere, umfangreiche Informationen auf www.radiesse.de …

Gerne geben wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch nähere Informationen.

Mit zunehmendem Alter und durch Umweltbelastungen, wie übermäßige UV-Lichtaussetzung, nimmt der natürliche Hyaluronsäuregehalt der Haut ab und die Haut wird durch den Feuchtigkeits- und Elastizitätsverlust faltig. Durch die Einspritzung von Hyaluronsäure gleichen wir den Feuchtigkeitsmangel aus und heben dadurch das eingesunkene Hautgewebe bei Falten und Narben an. Dr. med. Hans-G. Dauer

Hautarzt